Valentins Nummer Eins.

Valentins Reihe Eins.

Lieber Valentin,

 

 

Du kennst Venedig nur aus dem Spidermanmovie, besitzt kein Rosen-Dauerabo und auf dem Eifelturm krallt sich die heimtückische Höhenangst Deine Knie und lässt sie kräftig schlackern. Nein, Du bist auch kein Mann der großen Worte, aber definitiv der kleinen Gesten.  Im Winter stehst Du zehn Minuten früher auf, um meine Scheiben freizukratzen. Was bleibt, ist dieses Miniherz links oben auf der Fahrerseite. „Gleich bringst Du wieder mein Herz zum Schmelzen,“ sagst Du dann und grinst, wenn ich damit wegfahre. Im Frühling gräbst Du mein heissgeliebtes Kräuter- und Gemüsebeet um, weil unsere Spagetti mit den gepamperten Tomaten so viel besser schmecken. Im Sommer fährst Du nach der Arbeit einen Umweg, weil es nur bei diesem einen Eiscafé die Cookie & Cream-Sorte gibt, bei der die Schokostückchen ganz besonders crunchy sind. Und im Herbst? Da schleppst Du für unseren Kaminofen gefühlt eine Tonne Holz ins Haus, weil mir die Wärmflasche nicht mehr einheizen kann und das Pummeleinhorn auf meinen Kuschelsocken längst aus dem letzten Loch pfeift ... Danke Valentin, dass ich in Deinem Herzen nicht nur am 14. Februar in Reihe eins stehe, sondern auch die restlichen 364 Tage ganz weit vorne bin!

 

 

Deine Valentina

 

 

Und Mädels: In jedem Mann steckt ein Valentin. Ja, ich weiß, manchmal kuschelt er sich unter viele grummelige, wortkarge und eigenbrödlerische Schichten. Ihr müsst nur tief genug graben, ihr findet ihn schon!!

 

 

Happy Valentine`s Day!