Onkel Erwin hat auch eine Kamera!

Aber Onkel Erwin hat auch eine gute Kamera!

freie Trauung Nicole Decker-Paxton
Foto: Lukas Fletcher Hochzeitsfotografie

So eine Hochzeit ist ganz schön teuer, sehr teuer, viel zu teuer und deshalb lohnt sich da schon mal das eine oder andere Gespräch mit ehrgeizigen Sparern und schlauen Füchsen. Blicken wir doch mal hinein in einen solchen Hochzeitsplausch. Wir nennen sie einfach Braut Mia-Sophie und Brautmutter in spe Biggi.

 

Da zeigt die Tochter ihre Instagramträume, die ihre Mama als Hirngespinste und Flausen gleich vom Tisch wischt. Denn eigentlich ist ja alles schon irgendwie da und kostet nur einen Freundschaftsappel und ein Familienei – das Brautkleid, der Fotograf, die Traurednerin, die Sängerin und sogar die Blumen.

 

„Ich will ein Vintagekleid mit Häkelspitze,“ schwärmte Mia-Sophie mit hochglanzpolierten Augen. „Vintage? Kriegst Du, mein Brautkleid von 1979 ist noch top in Schuss und die Häkelbordüre macht Großtante Edda und die nähen wir einfach unten drumherum.“ Die sich inzwischen leicht rotverfärbten Backen des Nachwuchses bekamen jetzt die ersten Panikflecken.

 

„Aber Mama, so ein Kleid muss auch in Szene gesetzt werden!“ „Eine Szene macht schon Deine Cousine Marie-Louisanne und außerdem hat Onkel Erwin auch eine gute Kamera und das neue große Blitzgerät macht ganz tolle helle Bilder und wenn der Erwin dann noch ganze vorne sitzt, dann bekommt der alles mit.“ Auch bei Mia-Sophie machte es gerade klick-klick als sie dieses in die Jahre gekommene Familienstück vor sich sah.

 

„Ich will aber eine Traurede, die nur von uns handelt.“ „Papperlapapp,“ rief Biggi, „das macht die Mimi. Du weißt schon, die hat doch bei Oma Friedl zur goldenen Hochzeit die Geschichte mit den zwei verliebten Mäusen erzählt. Hach, ich freue mich schon, die wieder zu hören. Ich kann mich noch so gut daran erinnern…“

 

Jetzt witterte Mia-Sophie ihre Chance und griff ganz tief in die Hochzeitstrickkiste: „Ich will aber All of me von John Legend hören.“ „Die Tante Moni kann aber nur Hallelujah, das ist auch eine Legende und damit hat sie immerhin 1972 mit dem SC Singschön die goldene Stimmhenne gewonnen. Kind, man muss auch mal Kompromisse machen!“

 

"Und die Blumen, Mama?“ setzte die Tochter nochmals mit kleinlauter Stimme an. „Was die für dieses Gestrüpp heutzutage verlangen, das ist ja unverschämt! Jetzt zahlt sich endlich mal aus, dass Dein Vater jeden Tag stundenlang den Rosenbusch hinter unserem Gartenhäuschen pflegt. Die roten Rosen passen perfekt zu dem Efeu, das immer so penetrant von den Müllers rüber wuchert. Ach Schätzchen, das wird so schön!“ schwärmte die Mama.

 

Ja, man kann ziemlich viel sparen und gerade deshalb an seinem großen Tag ganz schön arm aussehen… Aber ich bin mir sicher: Mit diesem reichen Erfahrungsschatz wird es zumindest „das nächste Mal“ umso schöner!

 

 

Wer so lange nicht warten will, der kommt vielleicht besser gleich zu uns:

Die Braut - Season Opening 2019, am 13. Oktober 2018 11.00 - 19.00 Uhr.

Tickets gibt es direkt im Geschäft oder siehe Button unten.

 

Foto: Nicht von Onkel Erwin, dafür von Lukas Fletcher Hochzeitsfotografie. Der hat auch eine gute Kamera und kann sogar noch grandios gut damit umgehen.

 

Brautkleid: Nicht von Biggi und auch nicht von 1979, sondern von Die Braut Mannheim

 

Brautstrauss: Nicht aus Biggis und schon gar nicht aus Nachbar Müllers Garten, dafür von der Flowerstation Heidelberg.