Freie Trauung

Ringkissen auf vier Beinen.

Das Schöne an einer freien Trauung? Nichts muss, aber alles geht. Frei nach diesem Motto haben sich Ulla und Frank für ein ganz besonderes Ringkissen entschieden: Mops Martha. Als festes Familienmitglied sollte auch er seinen Beitrag zur freien Trauung leisten und so übernahm er stolz seine tragende Rolle: Gemütlich wackelte er zu uns, die Ringe fest auf seinem Rücken verschnürt. Selbstverliebt ließ er sich dabei gerne von rechts und links ablenken und erreichte schließlich sein angestrebtes Ziel - Frauchen und Herrchen, die vor Stolz beinahe platzten.

Ein Grund mehr, warum ich die freie Trauung so liebe – keine Zeremonie berührt mehr, keine bringt die Herzen so zum Strahlen. Weil jeder sich so einbringen kann, wie er will - und wenn es ein kleiner Mops namens Martha ist. Einfach mal etwas anderes, mit jeder Menge Persönlichkeit und ganz viel Herz!